Freitag, 14. März 2014

...mit besoffenem Kopp

....sagt man manchmal Dinge, die man bitter bereut.
Wir hatten Familienbosseln letztes Wochenende. Schwiegermama haben wir am Donnerstag schon zu uns geholt (wohnt weiter weg). Ich habe mich eigentlich auch sehr gefreut auf meine Schwiegermama - sie ist lieb, cool, witzig - aber eben auch anstrengend. Da sie etwas sehr fülliger ist und auch schon 78 Jahre alt, ist sie leider nicht mehr so beweglich. Das heißt, sie sitzt meistens an einer Stelle - stundenlang ;-)
Momentan habe ich ziemlich viel Stress auf der Arbeit und bin echt froh, wenn ich abends meine Ruhe, meinen Mann und einen Spaziergang genießen kann! Nun gut, mit Besuch im Haus läufts dann ja nicht wie gewohnt. Zumindest kam ich ziemlich müüüde am Freitag nach Hause, mein Mann war noch arbeiten und wurde somit von Schwiegermama mit folgenden Worten begrüßt: Kind, die Sonne scheint so schön ins Wohnzimmer und auch auf den Staub! JA - zum Staub wischen bin ich bis Mittwoch tatsächlich nicht mehr gekommen. Ich verschiebe die Hausarbeit (außer natürlich das Nötigste) aufs Wochenende!! Das ist halt so. Der volle Geschirrspüler wollte ausgeräumt werden, unser Bett musste ich noch beziehen, dazu noch die anderen Betten von weiteren Familien Gästen und und und.... ich hatte also eh schon nen Arsch voll Arbeit vorher und dann ist der Staub halt liegen geblieben. Gibt schlimmeres. Naja, sie hatte Zeit zum Gucken und zückte doch glatt nen Swiffer aus der Tasche. Damit geht das ja soo einfach - blabla. Das mag ja sein, aber ich putze mit einem Lappen und Pril die Schränke und Co. Egal - musste ich dann mit dem Swiffer erstmal das Wohnzimmer vom Staub befreien. Ich war etwas dünnhäutig die letzten Tage und das hat mich echt aufgeregt. Mein Mann kam dann auch von der Arbeit und brachte noch Einkäufe mit - da sagt sie doch glatt, dass "Göttergatte" ja sowieso schon so viel macht und so weiter. Ja - mein Mann macht viel, aber manchmal auch nicht. Da liest er lieber ein Buch. Würde ich auch gern mal machen, bin aber von morgens bis abends bei der Arbeit, komme nach Hause, mache den Haushalt, füttere die Katzen, koche Essen etc. und dann kommt mein Mann auch schon nach Hause. Spazieren gehen und zack ist der Abend schon gelaufen und ich muss ins Bett.... Da ich erst seit kurzem wieder Vollzeit mit Überstunden arbeite, haben wir uns noch nicht so ganz eingespielt. Ist ja ansich auch nicht tragisch, aber mit dem ollen Staubspruch hat sie mich echt genervt. Dann waren wir am Samstag schön bosseln mit 20 Leuten, was auch echt viel Spaß gemacht hat - natürlich gibts dabei auch Alkohol. Ich habe mit dem Alkohol übertrieben, weil ich übertreiben wollte! Später in der Nacht, als schon die meisten im Bett waren und nur noch der harte Kern am Tisch saß, kam wieder mal das Thema Kinderwunsch, künstliche Befruchtung auf den Tisch. Leider habe ich in dem Zusammenhang was von - wenn ich in der Eisprungzeit mit einem anderen Mann schlafen würde, wäre ich sofort schwanger - gefaselt. Ja, ich weiß - das war böse, richtig böse. Zu dem kam auch das Thema von Schwiegermama und Staub, woraufhin ich wohl auch etwas übertrieben habe und mein Mann dann echt laut wurde und mich erstmal vor versammelter Rest-Mannschaft nieder machte. Er hatte Recht. Wie immer. Ich am heulen, ab ins Bett und nächsten Tag haben wir stundenlang kein Wort miteinander gewechselt. Das hatten wir irgendwie noch nie. Schwiegermama wurde dann wieder mit nach Hause genommen und wir sind dann doch erstmal spazieren gegangen. Irgendwann haben wir dann auch geredet. Ehrlich gesagt, hatte ich verdrängt, dass ich sowas doofes wie mit dem "fremdgehen" gelabert habe. Natürlich mache ich sowas nicht und natürlich werde ich dann nicht sofort schwanger - so ein Schwachsinnsgelaber... oh man. Peinlich, verletzend und total überflüssig. Wir haben uns wieder vertragen, aber wahrscheinlich macht mein Mann sich weiterhin darüber Gedanken, was verständlich ist.
Ich bin auch manchmal hohl.

In der Familie von meinem Mann gibts auch bald Nachwuchs. Das hatte mir Schwiegermama auch noch zwischen dem Swifferscheiß erzählt. 

Irgendwie war das alles etwas viel.
 

Kommentare:

  1. Da ist sie ja wieder - schön Dich zu lesen ! :-) - auch wenn das Wochenende bisschen nach Katastrophe und der Alltag grad echt stressig klingt......
    Ich verschieb die großen Putzaktionen btw. auch auf´s Wochenende.....geht gar nicht anders. Und ich hab ´nen Gatten mit Faible für Glas und Edelstahl aber nicht unbedingt für´s Putzen - muss ich noch mehr sagen ;-) ? Käme mir Schwiemu dann mit Staubsprüchen wäre ich auch angepi**t.
    Der Spruch im Suff - nun ja.......ich würde sagen, dass warst nicht Du, das war der allgemeine Frust ;-)
    Manchmal ist eben alles zu viel. Dann sagt man auch mal doofe Dinge.
    Lass Dich nicht ärgern ..........und mach Dich nicht selber noch fertig! Dat haste nun ooch nicht verdient ! *find* ;-)
    GLG, Isa

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, dass viele, die mit ihrem Partner nicht so einfach wie andere schwanger werden können ganz tief im Inneren heimlich schon mal den Gedanken hatten, dass wenn sie zur richtigen Zeit mit einem anderen Mann schlafen würden, dann sofort schwanger wären... Und das wurmt einen - zum einen, weil man seinen Partner liebt und dies nie machen würde und zum anderen, weil das was man durch macht so verdammt anstrengend und alles andere als einfach ist.
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen